Shiatsu für Menschen mit Hund


Shiatsu ist Entspannung und Wohlbefinden pur.

 

Shiatsu ist eine aus Japan stammende Massage-/Körperarbeitstechnik und wird am bekleideten Körper auf einem speziellen Futon durchgeführt.

Während der Shiatsu-Behandlung werden die Meridiane (angelehnt an die traditionelle chinesische Medizin) durch sanfte Dehnungen, Bewegungen/Rotationen und durch das Halten von Akupunkturpunkten ins Gleichgewicht gebracht, was zu einer sehr nachhaltigen, tiefgehenden Entspannung führen kann und einfach unendlich schön und wohltuend ist :-D

 


Und was hat das Shiatsu jetzt mit Hunden zu tun???


Häufig sind Mensch UND Hund gestresst - man lebt gemeinsam, ist gut miteinander verbunden und jede Form von Stress und Aufregung überträgt sich von Mensch auf Hund und umgekehrt.

 

Was liegt da näher, als dass beide gemeinsam zur Entspannung gehen?

 

Während der Mensch sich bei der Shiatsu-Behandlung entspannt, darf der Hund dabei liegen und sich in der ruhigen und beruhigenden Athmosphäre ebenfalls entspannen - und ein weiterer Plus-Punkt ist das gemeinsame, entspannte Erlebnis, was die Bindung noch schöner macht.

 

Eine Shiatsu-Behandlung dauert ca. 45-60 Minuten.

 

Natürlich dürfen auch Menschen OHNE Hund zu einer Shiatsu-Behandlung kommen - diese müssten dann allerdings frei von Hundehaar-Allergien sein :-)